Gedanken, die mich nicht loslassen

https://kunstschaffende.wordpress.com/2016/05/15/heimatlos-in-die-ungewisse-zukunft/

Diesen Beitrag habe ich im Mai gepostet und die Zahl der Flüchtenden wird immer größer!

Nur noch Chaos auf der ganzen Welt, das keine Grenzen mehr kennt;

Ich frage nach dem Warum und dem Wieso;

Krieg entfesselt das Bõse und das grausame Gesicht gibt sich die Blöße;

Ich sagte, um zu Helfen den Unschuldigen und den Gepeinigten muss man doch zur Waffe greifen um das Böse zu bereinigen;

Aber ich weiß auch, jeder der eine Waffe benutzt ist nicht mehr unschuldig und wenn er wieder Nachhause kehrt ist nichts mehr im Reinen und vieles ohne Wert;

So denke ich an die Soldaten, die in den Krieg ziehen um das Böse zu stoppen und ihr Leben lassen und sich vielleicht auch schuldig machen.

Meine Gedanken versuche ich irgendwie zu ordnen, los lässt es mich nicht!

Babsi

In meinem Beitragsbild sehe ich auf dem Berg zwei Gestalten. Das ist mir so bisher nicht aufgefallen.

Advertisements

6 Kommentare zu „Gedanken, die mich nicht loslassen

  1. Liebe Babsi,
    dein Bild, ist nicht real, oder ich verstehe es nicht. Irgendwie sieht es bearbeitet aus. Wenn dem so ist, hast du dir dabei etwas gedacht, oder? Genau das kann ich nicht erkennen. Im Grunde geht es sowieso nicht, die Gedankengänge eines anderen zu deuten. Es sind immer nur Vermutungen, die durch Bestätigungen gesichert werden.
    Also, für mich ist dieses Bild von starker Dunkelheit geprägt, dass bestimmt die gegebenen Kontraste hervorrufen soll. Am Horizont ist ein überdimensionales, schwarzes Loch. Es zeigt sich in der Form eines Halbkreise und scheint alle Helligkeit dieser Erde zu verschlingen. Die Natur hat ihre Farbe verloren, damit auch ihre Bedeutung “ LEBEN“. Was zu sehen ist, ist ein leerer, verlassener Raum. Nahrung wäre noch vorhanden, denn es ist nicht alles abgeerntet. Eigentlich ein Zeitstillstand. Vielleicht ein Warten auf Entwicklung, Fortschreiten eines Prozess.
    Aber dann, im Gegenlicht, Fragmente von Gestalten und Formen. Für mich eine hoch oben befindliche Lokomotive, hinabfahrend, dem ein Kind folgt, oder versucht auf zuhalten.
    Auf der linken Ansteigung, bemüht sich ein kleines Kind, einem Auto mittlerer Größe, der Geschwindigkeit und Steigung zu folgen. Für mich, da im Hintergrund sich Helligkeit zeigt, das drohende Unheil, was vielleicht dieses Bild aussagen will, durch Hoffnung, geprägt wird.
    Aber wer weiß es schon. Ich nicht.
    LG. Monika

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Monika,
      Ja dies ist ein bearbeitetes Foto.
      In einem neuen Beitrag zeige ich Dir das Original.
      Bist Du meinem Link zu einem älteren Beitrag von mir gefolgt, dann verstehst Du den Zusammenhang besser! Wobei Du es schon sehr treffend kommentiert hast!

      Ganz ❤Grüße und danke für Deine ausführliche Beschreibung!

      Babsi

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s